Yi Chong-Jun

Die Gerüchtemauer

Zwei Erzählungen

Die Ger
18,00 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

  • Art.Nr./ISBN: 9783929181623
  • Verlag: Edition Peperkorn
  • Jahr: 2005
  • Einband: gebunden
  • Seitenzahl: 244
  • Sprache: deutsch
  • Medientyp: Buch

Lieferzeit 7-10 Werktage

Aus dem Koreanischen von Oh Soon-Hee und Birgit Mersmann Der Band präsentiert die... mehr
Produktinformationen "Die Gerüchtemauer"

Aus dem Koreanischen von Oh Soon-Hee und Birgit Mersmann Der Band präsentiert die Erzählung »Die Gerüchtemauer« (1972) und die Erzähltrilogie »Seopyeonjae – Stimme des Westens« (1976 bis 1979). In beiden Texten steht die Figur des Künstlers im Mittelpunkt, seine Existenz, sein Lebensgefühl und seine Identität. Die »Gerüchtemauer« thematisiert das konfliktreiche Selbstverständnis des modernen Schriftstellers zwischen individueller Selbstaussage und kollektiver Vereinnahmung in Zeiten einer Diktatur, die noch ganz unter dem Schatten des Koreakrieges stand. Die Trilogie »Seopyeonjae«, ein Bestseller in Korea, der 1993 von dem renommierten koreanischen Regisseur Im Kwon-Taek verfilmt wurde, schildert das Lebensschicksal einer Sori-Sängerin und vermittelt einen tiefgründigen Einblick in die Welt des Pansori, des traditionellen koreanischen Gesangs. In beiden Erzählungen geht es um die Identität des Künstlers, wenn auch in unterschiedlichen Gattungen. Die Stränge von Wort- und Stimmkunst führen aber zusammen, sie verflechten sich dort, wo das Motiv des Lichts ins Spiel kommt, wo es hell aufflackert, um die Düsternis des Daseins, die innersten Geheimnisse, Wünsche und Leidenschaften des zum KŸnstler berufenen Menschen zu durchdringen. Dieses Licht- und Blendungs-Motiv ist es, das durch die beiden Künstlererzählungen strahlt und ihnen die Leuchtkraft verleiht. Yi Chong-Jun wurde 1939 in Changhung im Südwesten Koreas geboren. Nach dem Studium der Germanistik begann er 1965 seine schriftstellerische Karriere. Mittlerweile ist Yi Träger aller wichtigen koreanischen Literaturpreise und Autor eines thematisch vielfältigen schriftstellerischen Werks, das mehr als ein Dutzend Romane und über 120 Kurzerzählungen umfaßt. Wie die gesamte moderne koreanische Literatur von westlichen Vorbildern geprägt, bleibt sein Schaffen dennoch spezifisch koreanisch, findet in volkstümlicher Überlieferung und Gefühlswelt Quellen der Inspiration und wird von fernöstlichen ästhetischen und philosophischen Traditionen getragen.

Weiterführende Links zu "Die Gerüchtemauer"
Unser Kommentar zu "Die Gerüchtemauer"
Edition Peperkorn
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Die Gerüchtemauer"
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.
Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Zuletzt angesehen