hrsg. von You Jae Lee

Vater Staat, Mutter Partei

Familienkonzepte und Repräsentation von Familie im nordkoreanischen Film

Vater Staat, Mutter Partei
25,00 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

  • Art.Nr./ISBN: 9783862055609
  • Verlag: Iudicium
  • Jahr: 2017
  • Einband: kartoniert
  • Seitenzahl: 231
  • Sprache: deutsch
  • Medientyp: Buch

Lieferzeit 7-10 Werktage

 Die Geschichte des nordkoreanischen Films ist eng mit der politischen und ideologischen... mehr
Produktinformationen "Vater Staat, Mutter Partei"

 Die Geschichte des nordkoreanischen Films ist eng mit der politischen und ideologischen Entwicklung des Landes verknüpft, für dessen Konstituierung die wiederholte Narration des historischen Erbes eine wichtige Rolle spielt. In dieser Hinsicht können alle nordkoreanischen Filme als Zeugnisse der geschichtlichen Ereignisse (Kolonialismus und Krieg) und als Willensversicherung einer gemeinsamen Zukunftsgestaltung (sozialistische Revolution) betrachtet werden. Dementsprechend fungiert Film als ein wichtiges, Kohärenz stiftendes Medium und hat einen hohen politischen Stellenwert. Je nach innen- und außenpolitischer Agenda der Partei verändern sich die jeweiligen Forderungen an die Filmemacher, aber die Grundprinzipien ideologischer Vermittlungsarbeit bleiben gleich – Familie und Staat werden als essentielle Einheit präsentiert und zur Konsolidierung staatlicher Macht herangezogen. Im Zentrum dieser politisierten Ästhetik stehen der Staatsgründer Kim Il Sung und dessen Sohn Kim Jong Il, die dem Staat als Vater und der von ihnen geschaffenen und beherrschten Partei zugleich als Mutter vorstehen.

INHALT
Einleitung
1. Geschichte des nordkoreanischen Films
1.1 Filmlandschaft in Korea vor 1945
1.2 Filmlandschaft nach der Befreiung
2. Film als Erziehungsmedium
2.1 Kim Il Sung, Vater der revolutionären Kunst
2.2 Kim Jong Il, Patron der Filmschaffenden
3. Ideologische Grundlagen Nordkoreas
3.1 Entstehung und Transformation von Chuch’e
3.2 Militär-Zuerst-Politik: Sŏn’gun chŏngch’i
4. Staat als imaginierte Familie
4.1 Politischer Gebrauch des Konfuzianismus
4.2 Loyalität (ch’ungsŏng) und kindliche Pietät (hyosŏng)
5. Familienkonzepte und Repräsentation von Familie im Film
5.1 Familienbilder im Wandel
5.2 Die Figuration des Vaters
5.3 Die Figuration der Mutter
5.4 Die Figuration des Kindes
5.5 Die Figuration des Liebespaares
Zusammenfassung / Literatur / Filmliste

Weiterführende Links zu "Vater Staat, Mutter Partei"
Unser Kommentar zu "Vater Staat, Mutter Partei"
Iudicium
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Vater Staat, Mutter Partei"
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.
Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Zuletzt angesehen